Industrielle Milchprodukte nutzen nur dem Hersteller

Industrielle Milchprodukte nutzen nur dem Hersteller

Die Schönheit des Allgäu´s liegt in Ihren Bewohnern

Die Qualität der Milch hat sich in den letzten Jahrzehnten sehr zu ihrem Nachteil entwickelt. Es wird Wert auf Quantität und nicht auf Qualität geachtet. Während unsere horntragenden Kühe bis zu 10 Liter Milch lieferten, produzieren die heutigen Hochleistungskühe bis zu 50 Liter Milch pro Tag. Forscher aus der Universität in Harvard weisen darauf hin, dass das Risiko an hormonbezogenen Krebserkrankungen wie Brust und Gebärmutter Krebs extrem zunimmt. In den Ernährungsgewohnheiten von 40 beteiligten Ländern zeigte sich eine positive Tendenz zwischen Fleisch und Milch und Milchprodukte Konsum und einer Brustkrebserkrankung . Dies läge unter anderem daran, dass eine hormonelle Zufuhr stattfindet die nicht bioidentisch den menschlichen Hormonen ist. Hormonähnliche Substanzen stammen aber nicht nur aus den Lebensmitteln sondern am häufigsten aus unseren Plastikflaschen und Plastik- Zellophan- Verpackungen die hormonähnliche Substanzen sog. Xenohormone abgeben. Wir haben es in der Hand was wir konsumieren und wir haben es damit in der Hand wie gesund wir sind. Aufmerksamkeit und Achtsamkeit sind der Schlüssel zu unserer Gesundheit. Wer sich nicht um sich selbst und seine Gesundheit kümmert, um den wird sich ein Arzt und später ein Chirurg kümmern dürfen. Also Finger weg von diesem industriellen Sondermüll und hin zu kontrollierten landwirtschaftlichen Produkten aus unserer Region. Milch und Käse von horntragenden Kühen und Wasser und andere Getränke nur aus Glasflaschen. Diese kleine Veränderung des Konsums verhindert schon die Zufuhr krankmachender Substanzen und somit eine chronische wie ich es immer nenne ZIVILISATOSE. Natürlich sind Demeter Produkte und Produkte von Biohöfen etwas teurer. Gesundheit ist unser höchstes Gut und wir bestimmen selbst, wie gesund wir uns fühlen und sind. Wer die Gesundheit oder das Leben verliert, verliert mehr als seinen Kontostand 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.