Die Suche nach dem,
was Ihrem Körper fehlt, ist spannend wie ein Krimi.

Kommt Ihnen das bekannt vor?

E

Ihr Arzt hat bei Ihnen Blut abgenommen, die Proben ins Labor geschickt und Sie nach drei Tagen angerufen mit der freudigen Nachricht: „Alles prima. Die Werte sind in Ordnung. Sie sind gesund.“

E

Sie freuen sich über diese positive Nachricht, aber irgendwie fühlen Sie sich weiterhin antriebslos, schlafen schlecht oder haben Schmerzen. Doch wie kann das sein, wenn die Laborwerte doch alle in Ordnung waren? Bilden Sie sich Ihre Beschwerden womöglich ein? Nein, Sie bilden sich nichts ein. Sehr wahrscheinlich liegt es an den Blutparametern, die Ihr Arzt nicht untersucht hat.

E

Wir alle sind biologische Wesen und damit so viel mehr als ein Abriss von Cholesterin-, Nieren- und Leberwerten. Oft geht es gar nicht darum, was wir haben, sondern darum, was uns fehlt: Nämlich gesunde Stoffe!

E

Ein Mangel an biologischen Stoffen in unserem Körper macht uns chronisch krank. Und es liegt auf der Hand, dass es dann nicht die Chemie ist, die uns heilt, sondern dass wir genau diese biologischen Stoffe brauchen, die unserem Körper fehlen. Ich suche also nicht nach Ihrer Krankheit, sondern ich suche nach den Stoffen, die Ihnen fehlen und die dazu führen, dass Ihnen Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden abhandengekommen sind.

E

Und diese Suche ist spannend wie ein Krimi.
Denn es geht darum, den Täter zu überführen, der Ihnen Beschwerden macht.
Für diese Diagnostik haben wir ein eigenes, modernes Labor und arbeiten zudem seit vielen Jahren erfolgreich mit speziellen Partnerlaboren zusammen.

Leistungen

Krebsdiagnostik

Mit Hilfe eines Chemosensitivitätstests finden wir heraus, welches Medikament bei Ihnen am besten gegen die zirkulierenden Tumorzellen wirkt.

Welches Medikament wirkt am besten auf die Krebszellen?

Jeder Patient ist einzigartig und jeder Tumor individuell. Ein Medikament, das bei Patient A hervorragend auf die Krebszellen wirkt, kann also bei Patient B völlig wirkungslos sein.
Deswegen ist es wichtig, die Wirksamkeit der Krebstherapie zu testen. Dies ist mit Hilfe eines Chemosensitivitätstests möglich.
Wie läuft dieser Test ab? Wir nehmen Ihnen Blut ab, schicken es in unser Labor und lassen dort testen, welches Medikament am besten gegen die zirkulierenden Tumorzellen wirkt und somit zum Einsatz kommen kann. Sollten Sie sich bereits für eine Chemotherapie entschieden haben, können wir auf diesem Weg auch absichern, dass diese verabreichten Medikamente bei Ihnen wirken bzw. ob Sie gegebenenfalls Nebenwirkungen verursachen.

SChleife

Krebszellen im Blut

Wie dringend eine Therapie ist und wie umfangreich die Behandlung sein wird, ermitteln wir mit einem Bluttest, dem sogenannten Maintrac Verfahren. Mit diesem Verfahren können Zellen, die vom Tumor in den Blutkreislauf gelangt sind, nachgewiesen werden. Einige dieser sogenannten zirkulierenden Tumorzellen können für die Entstehung von Metastasen und somit für den weiteren Krankheitsverlauf verantwortlich sein.
Wir nutzen das Maintrac Verfahren auch in unserer Präventivdiagnostik, um schon vorbeugend handeln zu können.

Die Blutdiagnostik bei Krebserkrankungen

Um zu sehen, ob unsere Medikamente greifen und welche Fortschritte unsere Therapie macht, ist die Blutdiagnostik enorm wichtig. Ich habe lange nach einer passenden Methode gesucht und sie mit zwei Test gefunden: dem TKTL1-Test und dem Apo 10-Test. Diese beiden Tests gehören meiner Meinung nach zu den hoffnungsvollsten und innovativsten Blutuntersuchungen. Denn sie zeigen eindringlich die Stoffwechsellage der Krebszellen und wieviele Zellen sich im Krebsstoffwechsel befinden. Der Nachweis des Enzyms TKTL 1 beispielsweise ist bei Krebspatienten ein wichtiger Hinweis, um die Aggressivität der Krebszellen einzustufen und die Therapie anzupassen.

Leistungen

Chromatest

Die Chromatographie ist ein spektakuläres neues Diagnoseverfahren mit einhergehender Therapie.

Was ist die Chromatographie?

Die Chromatographie ist ein Diagnoseverfahren, das beim Leaky Gut Syndrom (durchlässiger Darm), aber auch bei allen chronischen Erkrankungen, bei Entzündungen und Allergien angewandt wird. Das Naturheilzentrum Allgäu bietet dieses Verfahren exklusiv in Deutschland an.

Diagnose Krebs

Wie funktioniert der Chromatest?

Bei der Chromatographie nehmen wir das Blut des Patienten ab und lassen es in einem Speziallabor in St. Petersburg untersuchen. Dabei werden die Bestandteile, gleich wie bei einem Gentest, aufgeschlüsselt. Anhand dessen können bis zu 60 verschiedene Bakterien, Viren und Pilze im Blut nachgewiesen werden. Diese können im Blut sein, müssen es aber nicht. Sind sie jedoch vorhanden, können sie vom Darm in das Blut und in die Lymphe wandern. Das ist das sogenannte Leaky Gut Syndrom, der undichte Darm. Dabei wandern natürliche Darminhaltsstoffe in Lymphe und Blut und machen den Menschen krank. Allerdings werden sie selten gefunden, da die Schulmedizin nicht nach gesunden Erregern sucht. Wir suchen aber genau danach. Wir schauen, welche physiologischen Bakterien zu viel oder zu wenig sind und welches Virus gegebenenfalls aktiv ist.

Die Therapie

Wenn bekannt ist, welche Pilze, Viren und Bakterien aktiv sind, können wir diese natürlich behandeln. Dazu entwickeln wir im NHZ Allgäu aktuell ein Präparat. Dieses verändert das Milieu der Pilze, Viren und Bakterien, indem über Mineralstoffe der pH-Wert reguliert und der Sauerstoff erhöht wird.

Therapie

Weitere Diagnostikangebote

Wir haben zudem weitere Diagnosemöglichkeiten, um zum Beispiel Ihren Schilddrüsenproblemen auf den Grund zu gehen.

E

Dunkelfeldmikroskopie: Es gibt nicht nur sichtbare, sondern auch unsichtbare Störenfriede in unserem Blut. Diese können wir mit Hilfe der Dunkelfeldmikroskopie erkennen. Dabei wird das Blut wie bei einem Blick durch den Diaprojektor beleuchtet. So sehen wir Blutbestandteile, die mit der normalen Blutdiagnostik nicht erkannt werden.

E

Hormondiagnostik: Die Funktion der Schilddrüse ist häufig gestört. Oft scheinen die Werte in Ordnung zu sein. Warum? Weil Ärzte nur selten nach Antikörpern schauen. Entzündliche Krankheiten der Schilddrüse, wie Hashimoto, können aber nur über Antikörper nachgewiesen werden. Hier setzen wir an.

E

MSP – metabolisches Systemprofil: Wir schauen in die Speisekammer Ihres Körpers. Um genau zu sein, nach der Abwesenheit gesunder Stoffe. Dort sehen wir das Defizit der biologischen Stoffe im Körper.

Mikroskop

Die Labordiagnostik

Die Labordiagnostik findet außer Haus statt. Dabei arbeiten wir mit vier großen Laborpartnern zusammen sowie mit dem Biolabor von Prof. Dr. Katharina Pachmann in Bayreuth. Sie ist Spezialistin für freizirkulierende Tumorzellen und hat das Maintrac-Verfahren entwickelt. Maintrac ist ein Bluttest, der die vom Tumor ins Blut ausgeschwemmten Zellen nachweist. Diese Zellen sind für die Metastasierung und somit für den weiteren Krankheitsverlauf verantwortlich.