Diagnostik

Meiner Erfahrung nach...

führen akute Mangelzustände in unserem Körper zu den meisten chronischen Erkrankungen, die dann aber als Krankheit mit den verschiedensten chemischen Medikamenten therapiert werden.

Ich nenne das Zivilisatose.

Wenn aber gesunde Stoffe in unserem Körper fehlen, benötigen wir ganz andere Blutparameter als die, die in den meisten Praxen oder Kliniken untersucht werden. Tausende von Patienten bevölkern die Kliniken und die meisten von ihnen hatten immer gute Blutwerte.

Wurden also hier die richtigen Blutparameter untersucht?

Interessanterweise werden meistens die Cholesterinwerte untersucht die Leber, die Nierenwerte usw. Aber sind es denn die Werte, die Allergien, die Stoffwechselstörungen und die Knochen verändern. Ich denke nein.

Ich suche nach Abwesenheit von Gesundheit und den fehlenden gesunden biologischen Stoffen in Ihnen und selten suche ich dabei nach Krankheit. Denn die ist schon da und hat Sie in mein Zentrum geführt. Das macht den Unterschied in der Behandlung.

Die Diagnostik der Blutwerte ist nur so gut, wie der, der sie richtig interpretiert und deutet.

Unsere diagnostischen Verfahren dienen, wie in einem spannenden Krimi dazu, den Täter zu entdecken und ihn zu überführen.

Nach meiner Erfahrung werden viel zu viele unnötige internistische Parameter untersucht, ohne dabei zu bedenken, dass ein biologisches Wesen als Patient vor uns sitzt.

Macht Cholesterin Schmerzen? Sind die Nierenwerte wichtig bei meiner Allergie? Warum macht man bei meinen Magen- und Darm beschwerden erst eine Spiegelung, warum kein biologisches Stuhllabor? Ist meine Schwermetallbelastung nachweisbar und warum werden die klimakterischen Beschwerden einfach so hingenommen?

Ist es möglich zirkulierende Krebszellen schon sehr früh zu entdecken und wenn ja, warum gehört das nicht zur Vorsorge?

Fragen über Fragen, die wir durch moderne Diagnostik im eigenen Labor und im Speziellen, mit Partnerlaboren für Sie beantworten.


Mehr Information

Erfahren SIe mehr über unsere Wirkstoffe


Viele der wirksamsten Medikamente und Präparate zur Bekämpfung und Regulation chronischer Erkrankungen, die ich verwende sind in Deutschland verboten oder nur sehr schwer zu bekommen.

OliPhenolia, Amygdalin, Curmin, DCA und viele andere Präparate gibt es nicht in jeder Apotheke. Warum das so ist und ob hier etwas Gutes verhindert wird, sind nicht meine Gedanken.

Wir suchen Lösungen und ich habe einen Weg gefunden damit Sie diese Therapien auch bekommen können.

Die wichtigsten Medikamente und Präparate, die ich für unsere Therapien benötige und verwende, stelle ich selbst her.

Einige Labore in Deutschland haben sich genau auf dieses Problem spezialisiert und unter fachmännischer Aufsicht und hygienischer Kontrolle produzieren wir selbst das, was wir für Sie benötigen.


1OliPhenolia
In Mailand über Jahre erforscht, sind wir die erste Praxis in Europa, die mit diesem Wirkstoff als Angiogenesehemmer in der Krebs- und Tumortherapie arbeitet.

Eine natürliche Quelle für Polyphenole aus biologischen Oliven und deren Vegetationswasser dient uns zur Oralen- und Infusionstherapie mit Hydroxithyrosol, bei vielen Zellentartungen.

Eigentlich per Zufall entdeckt, ist es das neueste natürliche Präparat im Kampf gegen den Krebs. Natürlich testen wir auch auf frei zirkulierende Tumorzellen und die Wirksamkeit, den Zelltod der Zellen.

Begriffserklärung:

Angiogenesehemmer

Hydroxithyrosol

2Amygdalin (Vitamin B17)
Auch als Vitamin B17 bekannt, ist es ein fester Bestandteil in unserer biologischen Therapie gegen Krebszellen.

Wir produzieren das Präparat für unsere Infusionen in einem Partnerlabor und stellen es unter fachmännischer Anleitung seit Jahren selbst her. Dies garantiert uns die höchste Sicherheit und Wirksamkeit des Präparates, ohne die Gefahr der Verunreinigung von ausländischen Präparaten einzugehen.

3Curmin (Kurkuma)
Nicht nur in der Therapie gegen Krebszellen ist Curmin ein fester Bestandteil in meinem Zentrum.

Kurkuma besticht bei zahlreichen Erkrankungen durch eine hervorragende Wirksamkeit. Zu verdanken ist dies den positiven Synergien der Wirkstoffe Curcumin, Xanthohriziol, Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen und Phosphor.

Besonders im Falle von Autoimmunerkrankungen, wie z.B. Arthritis, Krebs, Multiple Sklerose, Diabetes mellitus (Typ1) und entzündlichen Darmerkrankungen erweist sich Curcumin als potenter Helfer.

Bemerkenswert ist ebenfalls der Aktionsradius von Curcumin. So wird Curcumin tatsächlich in praktisch jeder unserer 70 Billionen Körperzellen wirksam. Wir verabreichen dieses nach einer genauen Labordiagnostik per Infusion und/oder oral. Die Dosierungen sind dabei sehr variabel und maximal individeull auf Sie abgestimmt.

Begriffserklärung:

Autoimmunerkrankung

4DCA (Dichloracetat)
Dichloracetat ist eine chemisch “simple” Substanz,  welche seit Jahrzehnten erfolgreich zur Behandlung einer speziellen Form der Übersäuerung verwendet wird (Milchsäure). 
Wirkungsweise bei Krebs.

Normalerweise gewinnen Zellen Energie durch die »Verbrennung« von Zucker zu Kohlendioxid und Wasser. Für diesen Verbrennungsvorgang sind die Kraftwerke in unseren Zellen – die Mitochondrien – auf Sauerstoff angewiesen.

Ängste, Konflikte und Stress behindern die Sauerstoffversorgung der Zellen und führen auch zu einer Ermüdung der Produktion von Adrenalin. Zu wenig Adrenalin unterstützt die Zellen nicht genug dabei, ihren Speicherzucker abzubauen und diesen ins Blut abzugeben. Eine zucker- und kohlenhydratreiche Ernährung tut ihr Übriges. Linksgedrehte Milchsäure entsteht und ermöglicht es den Tumorzellen ins Nachbargewebe zu metastasieren. Dagegen arbeite ich mit DCA und rechtsgedrehter Milchsäure oral, oder per Infusionstherapie.

Begriffserklärung:

Milchsäure

Mitochondrien
5Artesunat (Artemisia)
Das als Malariamedikament bekannt gewordene Artemisia annua ( Beifuß, Wermut, Edelraute), wird bei uns nicht als Malariamedikament, sondern als eisenaffines Antioxidans eingesetzt. Artemisinin wird bei besonders aggresiven Tumoren nach einer Eisenvorbehandlung als Therapeutikum verwendet. Inzwischen wird aus Artemisinin noch Quercetagetin isoliert, was eine signifikante Zytotoxizität gegenüber Tumorzellen aufweisten.

Artemisinin hat aber interessanter Weise noch eine hemmende Wirkung auf die verschiedensten Virenstämme. Gegen EBV, Hepatitis B und C und den Herpesviren wurde es beispielsweise schon erfolgreich eingesetzt.

Begriffserklärung:

Zytotoxizität

6Alphaliponsäure
Eines meiner Lieblingsmedikamente um Schwermetalle zu chelatieren und auszuleiten, wurde früher nur als Medikament gegen die Nervenschmerzen der Diabetes betroffenen Patienten verwendet.

Ich verwende es bei allen Schwermetallbelastungen nicht nur aus den Füllungen der Zähne, sondern alle Umweltbedingten Metallbelastungen.

Durch die Fähigkeit die Bluthirnschranke zu passieren ist es auch das Mittel der Wahl bei Demenzpatienten. Dabei wird auch noch die Leber entgiftet und Nervenschädigungen behandelt. Ein wirklich herausragendes Medikament, das uns die Apotheke der Erde hier zur Verfügung stellt.

Begriffserklärung:

chelatieren

Bluthirnschranke

7Vitamin C (Hochdosistherapie)
Die Vitamin C Hochdosis Therapie ist seit Linus Pauling für alle naturheilkundlichen Therapeuten eine sehr gut erforschte und wunderbar natürliche Möglichkeit gegen Krebszellen zu arbeiten.

Wissenschaftlich erwiesen ist eine Wirkung ab 15g per Infusion und kann, wenn es therapeutisch einen Sinn macht, auch höher dosiert werden. Wichtig dabei sind die labordiagnostischen Parameter zu kontrollieren. Ich mache das mittels Titration aus dem Vollblut.

Um die optimalste Wirkung und Qualitätsgarantie zu erlangen, produzieren wir Vitamin C auch in einem Partnerlabor für unsere Patienten selbst.

Begriffserklärung / Personenerklärung:

Linus Pauling

Titration